Selbstreinigende Katzentoilette  – was steckt dahinter?

Mit einer selbstreinigenden Katzentoilette scheint das lästige Säubern der Toilette einfacher zu werden. Kein manuelles Sieben der Klumpstreu mehr und Entnehmen von Urinklumpen und Kot mit der Schaufel. Das wünschen sich viele Katzenbesitzer. Daher wächst das Interesse an Katzenklos, die sich selbst reinigen. Aber wie funktionieren sie und was steckt hinter dem Versprechen der Selbstreinigung?

Selbstreinigende Katzentoilette - Funktionsweise, Für und Wider

Geeignete Katzenstreu

Die meisten selbstreinigenden Modelle sind für Klumpstreu ausgelegt. Ganz gleich, ob mineralische Klumpstreu oder BIO-Katzenstreu, eine hochwertige Streu mit guten Klumpeigenschaften sollte verwendet werden. Je solider die Klumpen, desto leichter lässt sich das Katzenklo reinigen. Eine tägliche Reinigung ist wichtig, da Katzen sehr reinlich sind. Wenn die Toilette für die Katze zu unangenehm riecht, kann dies zu Unsauberkeit führen. Wir empfehlen die Verwendung einer umweltfreundlichen Klumpstreu wie COSYCAT, da sie durch ihre Vorteile für Katze, Mensch und Natur besticht.

Reinigung des stillen Örtchens

Herkömmliche Katzentoiletten gibt es als Wannen- oder Haubenklos. Ein Haubenklo besteht aus zwei Teilen: einer Wanne und einer Haube. Der Einstieg erfolgt über eine Öffnung in der Haube. Manchmal ist die Öffnung mit einer Schwingtür versehen. Sobald die Streu in der Wanne des Katzenklos mit Urin in Kontakt kommt, bilden sich Klumpen. Diese werden mit der Siebschaufel entnommen und entsorgt.

Damit sich die Katze wohl fühlt, empfehlen wir, die festen Hinterlassenschaften zweimal täglich zu entfernen. Dabei wird die Streu mit der Schaufel gesiebt, Klumpen und Kot werden entnommen. Eine Komplettreinigung der Katzentoilette ist bei Verwendung unserer COSYCAT Klumpstreu erst nach etwa 4 Wochen notwendig. Bei der gründlichen Reinigung wird die restliche Streu in der Wanne entsorgt, die Wanne mit einem geruchsneutralen Reiniger gereinigt und anschließend mit frischer Streu befüllt. Die tägliche Reinigung der Katzentoilette empfinden einige Katzenbesitzer als lästig. Neuartige Modelle versprechen Erleichterung.

Selbstreinigende Katzentoilette

Ein selbstreinigendes Katzenklo, das sich für die Verwendung mit Klumpstreu eignet, ist etwas komplexer als eine herkömmliche Toilette. Meist sind im Katzenklo Sieb und Abfallschublade integriert. In einigen Ausführungen bilden sie eine Einheit, in anderen Konstruktionen sind Sieb und Abfallschublade voneinander getrennt. Einige Modelle sind darüber hinaus mit Aktivkohlefilter ausgestattet. Selbstreinigende Katzenklos werden in eckigen, halbrunden und runden Ausführungen angeboten. Die Reinigungsfunktion wird durch eine Kipp- oder Drehbewegung ausgelöst. Die folgenden schematischen Abbildungen zeigen zwei selbstreinigende Katzentoiletten mit manuellem Betrieb.

Eckige Ausführung mit Kippmechanismus

Selbstreinigende Katzentoilette in eckiger Ausführung - schematische Abbildung

Runde Ausführung mit Drehmechanismus

Selbstreinigende Katzentoilette in runder Ausführung - schematische Abbildung

Die Funktionsweise ist denkbar einfach:

  1. Das Katzenklo wird per Hand zur Seite gekippt beziehungsweise gedreht. Drehrichtung und Drehumfang sind vom jeweiligen Modell abhängig. Die Kippbewegung wird bei einigen Modellen durch Betätigen eines Hebels ausgelöst.
  2. Beim Drehen bzw. Kippen des Katzenklos fällt die Streu durch ein Sieb und die festen Hinterlassenschaften gelangen in eine Abfallschublade.
  3. Die Schublade wird mit einem einzigen Handgriff entnommen und der Inhalt entsorgt.

Das Für und Wider

Das manuelle Sieben der Streu entfällt bei selbstreinigenden Modellen, was eine Arbeitserleichterung sein kann. Kot und Urinklumpen werden in einer Abfallschublade gesammelt und mit nur einem Handgriff entsorgt. Ist das Katzenklo zusätzlich mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet, schont es die Nasen von sehr geruchsempfindlichen Katzenliebhabern. COSYCAT ist eine natürliche Katzenstreu aus Holz, die nach etwa 4 Wochen komplett ausgetauscht werden muss. Mit dem Austausch der Streu sollte auch das Klo gründlich gereinigt werden. Durch die komplexere Bauweise der selbstreinigenden Katzentoiletten kann der Aufwand für die Komplettreinigung höher ausfallen. Wanne, Sieb und Abfallschublade kommen mit der Streu und den Hinterlassenschaften in Berührung und müssen daher von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Werden Folien für Streuwanne und Abfallschublade benutzt, kann sich der Aufwand jedoch reduzieren.

Da in den selbstreinigenden Katzenklos mehrere Bestandteile integriert sind, fallen diese Modelle meist größer aus als gängige Katzentoiletten. Sie beanspruchen mehr Raum und der Einstieg ist für junge und kleine Katzen oft recht hoch. Zudem sind sie zu den Seiten und nach oben geschlossen. Das mögen viele Katzen nicht, denn sie haben ihre Umgebung gerne im Blick – auch auf dem Katzenklo.

Automatische Katzenklos

Wer sich mehr Arbeitserleichterung wünscht, muss auf eine automatische Katzentoilette umsteigen. Diese sind motorbetrieben und werden an das Stromnetz angeschlossen. Ein Sensor löst nach dem Besuch der Katze den Reinigungsvorgang selbsttätig aus. Bei diesen Ausführungen muss nur noch die Abfallschublade in regelmäßigen Abständen geleert werden. Diese Modelle sind jedoch um ein Vielfaches teurer als herkömmliche Katzenklos.

 

Weitere Informationen zu Katzenklos mit Selbstreinigungsfunktion finden Sie im Internet unter dem Suchbegriff „Selbstreinigende Katzentoilette“.